Loading...

Kostenbeispiele

Kostenbeispiele 2018-11-16T10:07:57+00:00

Welche Therapieform für Ihre Beschwerden geeignet ist, entscheidet sich im Vor- oder Anamnese-Gespräch

Die Dauer der Behandlung richtet sich nach Ihrer individuellen Reaktion und Ihrer chinesischen beziehungsweise auch „westlichen“ schulmedizinischen Diagnose und kann von 3 Tagen, 3 Wochen bis zu 3 Monaten und länger dauern. Jeder Mensch und jede Krankheit braucht Ihre eigene Zeit.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen

  • Sofort-Hilfe-Behandlung

Es ist eine Behandlung, die kurzfristig begonnen und durchgeführt wird. Die Untersuchung und kurze Befundaufnahme richtet sich ausschließlich auf die aktuellen Symptome und behandelt diese. Meist wird Akupunktur angewandt, da diese akut aufgetretene Symptome meist schnell wieder löst. Diese Form der Behandlung eignet sich zum Beispiel im Allergie-Schub oder bei akutem Hexenschuss.

Bei immer wiederkehrenden Beschwerden sollte eine andere Form der Behandlung überlegt werden:

  • Behandlung von Konstitution und Ursprung der Erkrankung

Dies ist eine grundlegende Behandlung, bei der die Therapie langfristiger angelegt wird. Sie beginnt mit einer ausführlichen Anamnese nach den Kriterien der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ist häufig eine Kombination aus Akupunktur (zumindest zu Beginn) und chinesischer Kräutermedizin. Ergänzt wird diese Therapie je nach Bedarf durch eine grundsätzliche Beratung zur typgerechten Ernährung nach den 5 Elementen oder zum Lebensstil. In der Regel muss mit 3 Monaten Behandlungszeit gerechnet werden. Für diese Form der Therapie gibt es eine Warteliste, da in der Praxis nur für eine bestimmte Anzahl Patienten ausreichend Termine zur Verfügung stehen. Bei chronischen und lang-bestehenden Erkrankungen wird dazu geraten diese von Grund auf anzugehen.

3 Therapie-Beispiele mit Kostenübersichten

1. Beispiel:

Sie leiden an Antriebslosigkeit, sind ständig müde und haben häufig Infekte?

In der Praxis wird nun zu allererst die Erst-Anamnese (230€/Std.) mit Zungen- und Pulsdiagnose durchgeführt. Nach der Anamnese wird, je nach Ergebnis, die weitere Behandlung eingeleitet. Entweder wird direkt nach dem Gespräch eine Heiltee-Rezeptur für Sie erstellt (24€) und/oder Sie kommen an einem anderen Termin zur Akupunktur (50-60€). Wenn Sie an Ihrem Erst-Anamnese-Termin eine Rezeptur bekommen haben, besprechen Sie die Wirkung und Ihren aktuellen Zustand meist nach 14 Tagen erneut mit Frau Dr. Petersen (nach Zeitaufwand ca. 30-60 €). Aus diesem Gespräch resultiert dann das weitere Vorgehen, zum Beispiel wird die Rezeptur des Heiltees so beibehalten, da Sie vielleicht schon weniger müde und besser gelaunt sind oder es wird die Rezeptur verändert, um weitere Symptome zu behandeln (nach Aufwand, bis zu 24 €). Den verschriebenen Tee bekommen und bezahlen Sie nur in ausgewählten Apotheken. Der Preis variiert bei den Rezepturen je nach Zusammensetzung und Darreichungsform zwischen 50 – 150 Euro im Monat. Während oder im Anschluss an Ihre Behandlung, sprich wenn Ihr körperliches und seelisches Gleichgewicht wiederhergestellt ist, ist es ratsam eine Ernährungsberatung nach chinesischer 5-Elemente-Ernährunglehre (bis 115€) durchführen zu lassen, um Ihren Gesundheitszustand im Sinne der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) auf Dauer in Balance zu halten. Es kann ebenfalls sehr sinnvoll sein an einem Qigong-Kurs teilzunehmen. Fragen Sie ggf. Frau Dr. Petersen, was Sie Ihnen in ihrem Fall rät.

2. Beispiel:

Sie leiden an einer Pollenallergie?

  1. Wenn Sie akute Symptome haben und uns in „ihrer Saison“ anrufen, dann bietet sich eine Sofort-Hilfe-Therapie mit Akupunktur oder ggf. Kräutermedizin an. Zunächst wird von Frau Dr. Petersen eine kurze Befundaufnahme mit Ihnen gemacht und ihre akuten Symtome erfragt und bewertet. Anschließend kann zum Beispiel die erste Akupunktursitzung erfolgen. Bei akuten Symptomen ist es wichtig, die ersten 3-4 Termine innerhalb von 14 Tagen durchzuführen, damit der eben durch Akupunktur ausgeglichene Energiefluss nicht in der Zwischenzeit wieder blockiert. Oft genügen 2-4 Wochen Behandlungszeit mit 4-6 Terminen.
  2. Wenn Sie die Allergie gern vollkommen los werden möchten, dann sollten Sie sich für eine Behandlung ihrer Konstitution und den Ursprung der Erkrankung anmelden.

In der Praxis wird nun zu allererst die Erstanamnese (230€/Std.) mit Zungen-und Pulsdiagnose durchgeführt. Eine Pollenallergie wird meist mit einer klassischen Kräuterrezeptur, abgestimmt mit Ihrem Beschwerdebild und der Intensität der Beschwerden (24€), begonnen. Wichtig ist im weiteren Verlauf häufig eine Ernährungsberatung aus Sicht der chinesischen 5-Elemente (bis 115€) – so kann der Therapieerfolg auf Dauer gehalten werden. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) verfolgt den Weg der Ursachenforschung – wo hat die Erkrankung ihre Wurzel? Nach Einnahme der individuellen Kräutermischung werden Sie bemerken, dass Ihre Allergie-Symptome zur Saison fast oder sogar vollständig verschwinden. Entsprechend dem Verlauf Ihrer Beschwerden (zum Beispiel nahezu ohne Symptome) wird weiter behandelt, beispielsweise mit einer Akupunkturbehandlung (50-60€) oder auch der Rezeptumstellung Ihres Heiltees (nach Aufwand, bis zu 24 €). Bei erfolgreicher Behandlung werden Sie dann im nächsten Jahr weniger oder schon gar keine Beschwerden mehr haben.

3. Beispiel:

Sie haben akute oder chronische Schmerzen?

  1. Zur sofortigen Hilfe bei Ihren akuten Beschwerden eignet sich eine Akupunkturbehandlung (60€), der mindestens eine kurze Anamnese vorausgeht (nach Aufwand, 60-115€). Häufig werden Ohr- und Körperakupunktur und/oder weitere Akupunkturverfahren gemeinsam angewendet, ggf. zunächst in kürzeren Abständen (z.B. 2/Woche) bis zur Beschwerdefreiheit.
  2. Sollte Ihren Schmerzen eine grundlegendere Störung des Gleichgewichts zugrunde liegen zum Beispiel eine Kopfschmerz-Erkrankung oder eine Fibromyalgie, muss eine ausführliche Anamnese (230€/Std.) gemacht werden. Mit Hilfe der daraus erstellten chinesischen Diagnose kann die genaue Ursache Ihrer akuten, wiederkehrenden oder chronischen Schmerzen gefunden und behandelt werden. Daran schließt sich ggf. eine erweiterte Behandlung mit Akupunktur oder Heilkräutern an. Oft werden an den Akupunkturpunkten auch weitere Verfahren der TCM wie zum Beispiel Moxibustion oder Reizstrom an die Nadel gelegt, auch Aku-Taping kann eine gute ergänzende Methode sein.

Auch Qigong ist sehr wirksam bei Schmerzerkrankungen. Schauen Sie bei unseren Kurs-Angeboten nach Workshops zur Akupressur oder medizinischem Qigong mit Frau Dr. Petersen.